Vor der Ankunft Ihrer Katze

Einer Katze ein Zuhause zu geben heißt, viel Verantwortung zu übernehmen. Ihr neuer Mitbewohner will ein sicheres Zuhause, viel Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten und Spielstunden. Er benötigt gutes Futter und ab- und zu ist auch ein Tierarzt-Besuch nötig.

Deshalb gibt es im Vorfeld schon einige Dinge, die Sie wissen und beachten sollten:

  • Selbstauskunft, Vorkontrolle und Vertrag: Nachdem Sie die Katze, für die Sie sich interessieren, kennen gelernt haben, findet eine Vorkontrolle bei Ihnen Zuhause statt. Für die Übernahme einer Katze wird ein Tierschutzabgabevertrag mit dem Verein Vox Animalis e.V. geschlossen.
  • Eigenschaften der Katze: Über die Verträglichkeit der Katzen mit Artgenossen können wir meistrecht zuverlässige Aussagen treffen, manchmal auch, ob die Katze den Kontakt mit Artgenossengewohnt ist. Meistens können wir Ihnen auch mitteilen, wie sich die Katze gegenüber Menschen verhält. Allerdings ist zu beachten, dass sich die Katze in einer neuen Umgebung zumindest vorübergehend verändert darstellen kann. Ob sich eine Katze dauerhaft mit reiner Wohnungshaltung begnügt, können wir vorab nicht immer mit hinreichender Sicherheit sagen.
  • Artgenossen: Bis auf wenige Ausnahmen vermitteln wir Katzen entweder zu zweit oder zu einem bereits im neuen Zuhause lebenden Artgenossen. In aller Regel ist es nicht artgerecht, eine Katze ohne Kontakt zu Artgenossen alleine in einer Wohnung zu halten. Ausnahmen können kranke, verletzte oder sehr alte Katzen sein bzw. Katzen, von denen bekannt ist, dass sie sich nicht mit Artgenossen vertragen. Katzen, die in ihrem neuen Zuhause Freigang bekommen, können auch als Einzelkatze gehalten werden, da sie sich im Freien Kontakt zu Artgenossen suchen können.
  • Übernahme der Katze: Zur Abholung Ihrer Katze bringen Sie bitte einen Transportkorb möglichst mit einer kleinen Decke oder einem Handtuch darin und einem weiteren Tuch zum Abdecken des Transportkorbes auf der Autofahrt mit. Auf viele Katzen wirkt ein abgedunkelter Korb beruhigender.